Hochbetten Test 2016

Zu den Hochbetten zählt man Betten, die über eine Liegefläche verfügen, welche sich mehr als einen Meter über dem Boden befindet und damit sehr platzsparend sind. Auf diese Weise gewinnt ein Raum zusätzlichen Stauraum. Hochbetten werden aus diesem Grund häufig für kleinere Räume gewählt, um Platz zu sparen. Heutzutage sind Hochbetten in den verschiedensten Arten erhältlich.

Welche Vorteile bietet ein Hochbett?

Der sicherlich größte Vorteil von Hochbetten ist, dass sie einem Raum zusätzliche Fläche „schenken“, denn dadurch, dass sich die Liegefläche so weit oben befindet, kann der Boden darunter für andere Möbel genutzt werden – so bleibt insgesamt mehr Platz im Zimmer. Ein Beispiel ist, die Fläche für eine Arbeitsplatz mit einem PC und einem Schreibtisch zu nutzen oder sich auch eine Leseecke mit einem Sofa und mehreren Regalen zu schaffen – ganz wie man möchte.

Ein weiterer Punkt, der für Hochbetten spricht, ist, dass es grundsätzlich wärmer ist, je näher man der Zimmerdecke ist. Bekanntlich steigt warme Luft nach oben auf – somit ist es in einem Hochbett stets angenehmer als in einem Modell, das sich nahe am Boden befindet. Auf diese Weise lassen sich sogar Energiekosten sparen, da man die Heizung nicht so hoch aufdrehen muss wie bisher.

Unser Hochbetten Test 2016

Hochbett "Thuka"
ab 629 Euro
hochbett_thuka
90 x 200 cm
Kiefernholz
inkl. Rollrost
inkl. Regal, Schreibplatte, Couch
Hochbett "Niklas"
ab 288 Euro
hochbett_niklas
90 x 200 cm
Buchenholz
inkl. Rollrost
sehr schneller Aufbau
Hochbett "Christoph"
ab 418 Euro
hochbett_christoph
140 x 200 cm
Buchenholz
inkl. Rollrost
sehr große Liegefläche

Aktuell sind Hochbetten besonders angesagt, da sie vor allem das Maximum aus kleinen Wohnungen herausholen und den begrenzten Platz voll ausnutzen. Es gibt sie heutzutage schon für kleines Geld. Weiterhin lassen sich diese durch Accessoires und diverse Dekorationen ganz an den eigenen Stil anpassen und zu einem Blickfang im Raum gestalten.

Hochbetten liegen voll im Trend und können einer kleinen Wohnung den letzten Pfiff geben. Hochbetten- oder Etagenbetten sind schon günstig zu haben (ab etwa € 250,00). Durch Accessoires und Dekoelemente können sie so angepasst werden, dass sie zu einem echten Hingucker werden.

Für Kinder bietet sich die Nutzung eines Hochbetts aus verschiedenen Gründen an. Zum Einen sind diese Betten natürlich für Kids besonders spannend, da sie einen Rückzugsort bieten, in dem sie sich verstecken können. Gerade sie testen in jungen Jahren häufig das Spiel mit Nähe und Distanz zu den Eltern aus, was sich mit Hochbetten ideal lösen lässt. Der darunterliegende Bereich lässt sich dagegen wunderbar als zusätzlicher Raum für Spielzeug oder auch, mit befestigten Vorhängen, zu einer Art Kuschelhöhle umbauen.

Welche Arten von Hochbetten gibt es?

Heutzutage sind verschiedene Arten von Hochbetten auf dem Markt erhältlich. Eines haben sie jedoch allesamt gemeinsam: Sie bieten einen Schlafplatz in der Höhe, was gerade für Kids etwas ungewöhnliches und spannendes ist. Aber auch bei Jugendlichen sind sie beliebt, gerade wenn das Zimmer nicht ganz so groß ist. Hochbetten sind in den unterschiedlichsten Materialen, Designs und Farben erhältlich und je nach Geschmack, findet jeder sein ideales Bett. Hochbetten können eine Menge Platz sparen und gleichzeitig sehr wandelbar sein.

Die erste Frage die man sich vor dem kauf eines Hochbetts stellen muss ist zweifellos „Wieviele Liegeflächen benötige ich?“.

Das Hochbett mit einem Schlafplatz

Das klassische Hochbett für Kids und Jugendliche ist rund 160 cm hoch und verfügt über einen Schlafplatz. Die Liegefläche wird über eine stabile Treppe oder Leiter am schnellsten erreicht. Darunter befindet sich eine leere Fläche, die man anderweitig nutzen kann und sehr platzsparend ist. So lässt sich der untere Bereich auf unterschiedlichste Arten nutzen, sei es als Lernplatz, Spielecke oder auch als Fernsehecke.

Wir haben uns die beliebtesten Hochbetten angesehen und Kundenmeinungen zusammengetragen.



Das Etagenbett mit 2 Schlafplätzen

Eine andere Variante des Hochbetts ist das Etagenbett, ebenfalls ein Raumwunder, bei dem sich zwei Betten übereinander befinden. Vor allem Eltern mit zwei Kindern entscheiden sich häufig für diese Variante, da somit mehr Platz im Kinderzimmer zum lernen und spielen bleibt, weil nur die Fläche eines Einzelbetts in Anspruch genommen wird.

Auch hier haben wir uns die beliebtesten Etagenbetten genauer angesehen und Kundenmeinungen zusammengetragen.



Was man über die Sicherheit von Hochbetten wissen sollte

Die Sicherheit spielt bei Hochbetten eine sehr große Rolle. So müssen Hochbetten vor allem stabil und belastbar sein. Hier muss beim Kauf auf eine entsprechende Prüfnorm geachtet werden: Die Norm EN 747 klassifiziert Etagen- und Hochbetten als sicher.

Wichtig ist vor allem bei kleineren Kindern, dass der Bettrahmen über eine Brüstung verfügt, die vor dem Herunterfallen schützt. Das ist vor allem während des Schlafens gefährlich. Sie sollte nicht flacher als 26 cm sein – je höher, desto sicherer. Vorsicht: Berechnen Sie beim Kauf die Höhe der Matratze ebenfalls mit ein. Auch mit Matratze sollte der Bettrahmen noch mindestens eine 20 cm hohe Brüstung besitzen.

Am meisten bietet eine Leiter an Hochbetten Sicherheit, wenn sie nicht wackelt oder lose eingehängt, sondern fest am Bettrahmen befestigt ist. So kann sie während des Hinaufsteigens nicht kippen. Im besten Fall ist sie sogar mit einem Handlauf ausgestattet. Die Leiteröffnung sollte mit mindestens 35 cm ebenfalls breit genug sein, damit der Einstieg möglichst komfortabel ist.

Hochbetten, die sich an der Wand befestigen lassen, sind eine besonders gute Wahl, da diese Modelle am wenigsten wackeln und viel Stabilität bieten. Kaufen Sie für die Kleinen ein Bett, dann sollte dieses hochwertig verarbeitet sein und über keinerlei Schrauben oder spitze Ecken verfügen, an denen sich das Kind verletzen könnte. Auch solche Modelle sind relatv günstig im Handel erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie unter Sicherheit.

Raumwunder für Schlafzimmer und Jugendzimmer – worauf muss beim Kauf eines Hochbetts geachtet werden?

Hochbetten nutzen die geringe Fläche kleinerer Räume bestmöglich aus und dienen als hervorragende, großzügige Schlafmöbel sowie für Kids gleichzeitig als spielerisches Möbelstück, das etwas Action ins Kinderzimmer bringt.

Wenn ein solches Möbelstück für das Kinder- oder Jugendzimmer gekauft werden soll, dann muss dabei entschieden werden, wie viele Kids es nutzen sollen. Dementsprechend kann man zwischen einem gewöhnlichen Hochbett oder auch einem Etagenbett mit zwei sich übereinander befindenden Liegeflächen wählen.

Grundsätzlich sollten Hochbetten – sowohl für Erwachsene als auch für Kinder – über gültige Prüfzeichen verfügen und nach der Norm EN 747 als sicher klassifiziert sein. Auch spielt die Wahl des richtigen Materials eine entscheidende Rolle. Fast alle Eltern entscheiden sich bei Kindern für ein Hochbett, das aus Holz gefertigt ist. Es wirkt behaglich, natürlich und speichert zudem Wärme.

Auch Menschen, die einen naturnahen Wohnstil schätzen, entscheiden sich häufig für Betten aus Holz. Diese lassen sich übrigens sehr gut mit einer Einrichtung im Landhausstil bzw. skandinavischen Stil kombinieren.

Um für sein Kind einen kleinen „Abenteuerspielplatz“ im Kinderzimmer zu schaffen, ist ein Hochbett die richtige Wahl. Darunter können entweder Vorhänge befestigt oder auch kuschelige Kissen und Sessel platziert werden – seien Sie kreativ.

Viele Eltern stellen sich die Frage ob man bedenkenlos ein Hochbett über das Internet kaufen kann. Der Vorteil bei einem Kauf über das Internet liegt ganz klar in der oftmals kostenlosen Lieferung, den guten Vergleichsmöglichkeiten aber vor allem dem uneingeschränkten Widerrufs- und Rückgaberecht, das in Deutschland das Fernabsatzgesetz sicherstellt.